Linux Server Management

 

Wenn man einen (virtuellen) Server gemietet hat muss sich jemand um die Sicherheit des Servers kümmern. Das heißt im Klartext, dass der Server stets gewartet und überwacht werden muss. Wenn man dies nicht selber kann (aus Wissens- oder Zeitgründen) muss man sich darum kümmern, dass eine andere Person es für einen macht. Für solche Fälle gibt es Dienstleistungen wie "Linux Server Management". Der Begriff setzt sich aus 3 Wörtern zusammen: Linux, Server und Management. Die Dienstleistung sorgt also dafür, dass ein (geschultes) Personal den Server mit dem Betriebssystem Linux wartet.

Wichtig ist, dass man auf die Stufe des Management achtet. Server Management heißt nicht immer, dass alles gemacht und überwacht wird. Der Anbieter kann beispielsweise sagen, dass lediglich das Installieren von Standard-Serversoftware im Preis enthalten ist und nicht jede Software. Bei Standard-Serversoftware handelt es sich oft um folgende Dienste: Webserver, FTP, Nameserver und MySQL. Um dem Kunden einen besseren Komfort zu bieten kann man sich meistens auch ein Kontrollpanel (für einen Aufpreis) installieren lassen. Es ist also wichtig, dass man genau weiß wie weit die Dienstleistung geht und welche Aufgaben extra kosten.

Die Qualität eines solchen Linux Server Managements ist von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich. Der eine Techniker benötigt zwischen 12 und 24 Stunden pro Anfrage und der andere lediglich (im Durchschnitt) 20 Minuten für jede Anfrage. Wenn man sich auf Personal verlassen muss, weil man es nicht selber kann, muss man sicher sein, dass der Anbieter schnell genug reagiert und das Problem in Minuten oder spätestens in wenigen Stunden behebt. Sollte beispielsweise ein technisches Problem auftauchen ist es inakzeptabel, dass die eigene Internetseite für 24 Stunden nicht erreichbar ist. Dadurch verliert man nicht nur viele Besucher, sondern auch viele Kunden!

Der Preis für das Managen eines Servers liegt im Durchschnitt zwischen 15-60$, nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Sollte man das Managen des Linux Servers beim gleichen Anbieter (also daher wo man den Server selber bezieht) bestellen kann der Preis billiger als bei anderen Anbietern sein. Man sollte dennoch weiterhin im Hinterkopf behalten, dass der Preis nicht alles ist, sondern auch die Qualität stimmen muss.